25. März 2021
Autor: Jonas Blöhbaum
Tags: Arbeit, Ideen

Arbeit 4.0

Die Digitalisierung in der Arbeitswelt

arbeit4pkt0.1200x0-aspect.jpg

Arbeit 4.0 beschreibt die Veränderungen hin zu einer digitalisierten Arbeitswelt. Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung ist Digitalisierung aber nicht nur etwas für die Großen. Auch bei KMU entscheidet die Digitalisierung von Prozessen maßgeblich über ihren Erfolg. Mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt haben Sie einen Partner an Ihrer Seite, der Sie dabei unterstützt, ihre Ziele für Arbeit 4.0 zu erreichen und mit der Konkurrenz mitzuhalten.

 

 Arbeit 4.0 – Das wird Sie erwarten

 

Digitaler Arbeitsplatz

„Daten sind das neue Öl” – so lautet die Devise des digitalen Zeitalters. Um die Fülle an Daten verarbeiten zu können, die von allen Seiten auf uns einprasseln, werden wir zunehmend Zeit mit dem Bedienen von IT-gesteuerten Systemen verbringen.  Schon heute ist der Büroarbeitsplatz von Computer, Tablet und Smartphone geprägt. Das wird sich in Zukunft noch verstärken. Und auch in der Produktion werden digitale Werkzeuge manuelle Prozesse ergänzen oder ersetzen, z.B. durch Augmented Reality. Jedoch umfasst Arbeit 4.0 mehr als die Verbreitung von elektronischen Gadgets und Tools.

 

Digitale Strukturen

Durch die permanente Verfügbarkeit von Daten und Programmen über das Internet sind Arbeitsplätze nun zeitlich und auch örtlich flexibel. Das verändert Arbeit grundlegend. Home-Office und flexible Arbeitszeiten sparen dem Unternehmen nicht nur Büroflächen und Anfahrtswege, sondern können auch zu einer besseren Work-Life-Balance der Mitarbeiter beitragen. Damit diese Strukturen gut laufen und Ihre Mitarbeiter produktiv sind, braucht es eine zielgerichtete Planung und ein flexibles Management. Außerdem müssen alle Mitarbeiter über die nötigen Kompetenzen verfügen, um ihre Arbeit auf diesem Weg zu vollziehen. Dazu kommen der Schutz sensibler Daten und das Bereitstellen von Hard- und Software.

 

Digitale Kompetenzen

Die Digitalisierung schreitet in hohem Tempo voran. Um da mithalten zu können, sind ein umfassendes IT-Know-how und ständige Weiterbildungen erforderlich. Auch bei nicht IT-Personal werden Entwicklungsmaßnahmen und Weiterbildungen nötig sein.

 

Arbeit 4.0 – Passende Lösungen finden

Der technische Fortschritt macht auch vor kleinen und mittleren Unternehmen sowie Handwerksbetrieben nicht Halt. Damit Produktionsprozesse durch (Teil-)Automatisierung effizienter ablaufen können, muss der Einsatz maschineller Arbeit gut geplant und in den bestehenden Ablauf integriert werden. Ein gutes Beispiel zeigt unser gemeinsames Projekt zur optimierten Qualitätssicherung durch teilautomatisierte Lösungen in der Farbherstellung, das Fehler im Materialfluss schneller erkennbar macht. Somit kann die Produktion beschleunigt und die Nacharbeitskosten gesenkt werden.

Aber auch die Arbeit in Verwaltung und Vertrieb wird zunehmend digital ablaufen. Damit Prozesse übersichtlich und dennoch effizient gestaltet werden können, braucht es in der Arbeit 4.0 kluge Ideen und lösungsorientiertes Vorgehen. Hierbei spielt auch die Sicherheit der Daten eine große Rolle. Am Beispiel eines unserer Projekte in der digitalen Auftragsverwaltung wird gezeigt, wie ein mittelständisches Unternehmen mit Hilfe technischer Assistenzsysteme seine interne und externe Kommunikation verbessern und seinen Verwaltungsaufwand reduzieren konnte. Als Ergebnis bleibt mehr Zeit für das Kerngeschäft und für Kundentermine.

 

Einsatz von Assistenzsystemen in der Arbeit 4.0

Intelligente Assistenzsysteme helfen dem Menschen dabei, bestimmte Aufgaben auszuführen, indem sie Informationen aufnehmen und bewerten sowie physische Arbeit leisten. Sie verfügen über Sensoren, die über die menschliche Wahrnehmung hinausgehen und können aufgenommene Daten sofort auswerten. Der Einsatz solcher Assistenzsysteme sollte allerdings stets zielbezogen ablaufen und auf die Nutzer- und Nutzungsanforderungen abgestimmt sein.
Wie zahlreiche Erfolgsgeschichten des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums in Darmstadt zeigen, sind eben diese individuell entwickelten Lösungen besonders zukunftsfähig.

 

Fazit

Die technische Entwicklung schreitet unaufhaltsam voran. Wer die Digitalisierung ganzheitlich angeht, und neben Belangen der IT auch die Mitarbeiter und neue Strukturen aktiv gestaltet, kann langfristig erfolgreich sein und seine Mitarbeiter für die neuen Wege von Arbeit 4.0 motivieren. Bei der Entwicklung und Durchführung solcher Lösungsstrategien unterstützt das Kompetenzzentrum in Darmstadt kleine und mittlere Unternehmen. Mehr Informationen zum Thema Arbeit 4.0 erhalten Sie in unserer Informationsbroschüre.

Ähnliche Beiträge

Gemeinsam forschen und entwickeln

Thumbnail Gemeinsam forschen und entwickeln
Drei starke Zugpferde treiben die Region Rhein-Main-Neckar voran: Automobil-, Automatisierungs- und IT-Branche. Sie sind maßgeblich daran beteiligt, dass die Wirtschaftsleistung beständig… mehr...

Digitalisierung (an)packen

Thumbnail Digitalisierung (an)packen
Das Schlagwort „Industrie 4.0“ ist in aller Munde, eine weitere Revolution, die die Unternehmen ein Schritt weiterbringen soll. Auch mittelständische Unternehmen möchten in… mehr...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

weitere Informationen 

loading