10. August 2020
Autor: Christian Kubik
Tags: Effizienz

Digitale Qualitätssicherung mit optischer Messtechnik II

Umsetzungsprojekt mit der Dynexa GmbH & Co. KG

Digitale Qualitätssicherung, optische Messtechnik

Digitale Qualitätssicherung mit optischer Messtechnik

Umsetzungsprojekt mit der DYNEXA GmbH & Co. KG

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt hat einen wesentlichen Baustein im Umsetzungsprojekt mit der DYNEXA GmbH & Co. KG zur „Digitalen Qualitätssicherung mit optischer Messtechnik“ abgeschlossen. Mit Erfolg. Ziel des Projektes ist es die größtenteils manuelle Überwachung von CFK Wickelbauteilen in der laufenden Produktion zu digitalisieren. In dem mehrmonatigen Projekt entwickelten  die Experten des Kompetenzzentrums gemeinsam mit dem Projektpartner, der DYNEXA, ein optisches Messsystem. Außerdem haben sie die zugehörigen Algorithmen implementiert, um die Bauteilgeometrie von CFK Wellen vor Ort automatisiert zu erfassen. Durch detaillierte Informationen aus dem Messsystem können  die Fertigungstoleranzen reduziert, die Qualitätsstandards gesteigert und die Wettbewerbsfähigkeit ausgebaut werden.

Durch das Messsystem ist es nun möglich, automatisierte geometrische Zielgrößen der CFK Wellen bei der DYNEXA GmbH zu erfassen und Mitarbeiter bei der Qualitätssicherung zu unterstützen. Die automatisierte Erfassung des Bauteildurchmessers ist die Grundlage für ein digitales Werker-Assistenzsystem und eine in-situ Regelung der Bauteileigenschaften.

Im ersten Teil des Projektes stand zunächst die hardwareseitige Entwicklung des Messsystems im Vordergrund. Zudem galt es, geeignete Algorithmen zu implementieren, um die Bauteildurchmesser zu erkennen. Die Entwicklung, Konstruktion und Erprobung der Software zur Datenerfassung und -auswertung erfolgte vor Ort bei der DYNEXA GmbH. Im zweiten Schritt wurde das Messsystem unter industrienahen Bedingungen während der laufenden Produktion validiert. So konnten die Experten erste Erfahrungen zur Handhabung des Systems sammeln.

Durch das optische Messsystem können die Überwachung rotationssymmetrischer CFK Bauteile automatisiert und eine objektiv-nachvollziehbare, kontinuierliche Kontrolle des Ist-Zustandes der Bauteile ermöglicht werden. 

In einer gemeinsam betreuten Masterarbeit soll das optische Messsystem erweitert werden und eine in-situ Regelung aufbauend auf der erfassten Bauteilgeometrie realisiert werden.

Weitere Beiträge dieser Serie

Digitale Qualitätssicherung mit optischer Messtechnik I

Thumbnail Digitale Qualitätssicherung mit optischer Messtechnik I
Die DYNEXA GmbH & Co. KG ist ein agiles mittelständisches Unternehmen, das Faserverbundkomponenten (FVK) aus Glas- oder Carbonfasern entwickelt, konstruiert und produziert. Eingesetzt werden… mehr...

Video: Digitale Qualitätssicherung mit optischer Messtechnik

Thumbnail Video: Digitale Qualitätssicherung mit optischer Messtechnik
2019 startete das Umsetzungsprojekt des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt mit der Dynexa GmbH & Co. KG, einem Hersteller von Bauteilen aus Faserverbundmaterialien. „Das war eine… mehr...

Dynexa GmbH & Co. KG

Die Dynexa GmbH & Co. KG fertigt im Filament Winding-Verfahren Faserverbundkomponenten aus Glas- oder Carbonfasern, die in den Bereichen Automotive, Werkzeug- und Maschinenbau, Windenergie sowie Antriebstechnik eingesetzt werden.

Standort: Laudenbach

Mitarbeiter: 51-200

Branche: Maschinen- und Anlagenbau

Umsetzungsprojekt: Entwicklung und Realisierung eines optischen Messsystems zur Überwachung der Bauteilgeometrie von carbonfaser- und glasfaserverstärkten Bauteilen. 

Projekterfolg: Digitales Messsystem zur Unterstützung der Mitarbeiter in der Fertigung und Bauteilkontrolle. Dadurch werden höhere Qualitätsstandards bei gleichzeitig niedrigerem Zeitaufwand erreicht und die Kunden profitieren ihrerseits von geringeren Bauteiltoleranzen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

weitere Informationen 

loading