14. Februar 2020
Autor: Serdar Bulut
Tags: Effizienz

Prozessoptimierung: Reduzierung von Medienbrüchen und Informationsverlusten II

Umsetzungsprojekt mit der Solidtec GmbH

Rapid Tooling, Spritzguß, Produktionshalle, Prozessoptimierung, Mittelstand 4.0
© Solidtec GmbH

Produktionshalle der Solidtec GmbH

Die Projektbeteiligten von der Solidtec GmbH und dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt setzen das im August 2019 gestartete, gemeinsame Umsetzungsprojekt weiter fort: Durch eine Ist-Analyse der Geschäfts- und Produktionsprozesse wurden zunächst Optimierungspotenziale ermittelt.

Für die Analyse wurde dabei die Prozessnotation der BPMN 2.0 eingesetzt – angepasst auf die Bedürfnisse des Umsetzungsprojekts. Diese angepasste Notation enthält eine Erweiterung, die auch Informationen zu den Datenträgern und Datenbanken des In- und Outputs einzelner Prozesse beinhaltet. Somit werden nicht nur die Pfade des Informationstransfers aufgezeigt, sondern auch die Vielfalt bezüglich Informationsvorkommen und -speicherung. Dadurch  können beispielsweise digitale Informationen von papierbasierten Informationen unterschieden werden, Kundenanfragen per E-Mail von Telefonaten und lokal abgespeicherte Projektdaten vom Produktionsauftrag im ERP-System. Dieser ganzheitliche Blick auf den Informationstransfer bietet mehr Optimierungsspielraum als eine klassische Sichtweise ohne Unterscheidung der Arten der Informationsspeicherung und -präsentation.

Die ermittelten Optimierungspotenziale wurden dann gemeinsam mit allen Projekt- und Produktionsverantwortlichen besprochen und evaluiert. Im Zuge dessen wurde eine Maßnahme ausgewählt, die gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Darmstadt umgesetzt werden soll: Die Installation von Scanstationen in den Produktionshallen um Lokalisierungsinformationen einzelner Produkte in einer unternehmensweiten Datenbank zu speichern. Mit der Implementierung der Stationen sowie deren Software wurde nun begonnen.

Durch diese Maßnahme wird die Informationstransparenz im Unternehmen und vor allem in der Produktion erhöht. Dies vermeidet lange Suchzeiten und ermöglicht eine effizientere, individuelle Produktionsplanung.

Weitere Beiträge dieser Serie

Prozessoptimierung: Reduzierung von Medienbrüchen und Informationsverlusten I

Thumbnail Prozessoptimierung: Reduzierung von Medienbrüchen und Informationsverlusten I
Die Solidtec GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen, das sich auf generative Fertigung im Bereich des Rapid Tooling spezialisiert hat. Anders als beim Rapid Prototyping wird beim Rapid… mehr...

Prozessoptimierung: Reduzierung von Medienbrüchen und Informationsverlusten III

Thumbnail Prozessoptimierung: Reduzierung von Medienbrüchen und Informationsverlusten III
Jeder Medienbruch ist eine mögliche Fehlerquelle. Wann immer Informationen von einer Form in die nächste übertragen werden, entsteht ein Risiko - die Fehleranfälligkeit… mehr...

Solidtec GmbH

Die Solidtec GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen, spezialisiert auf generative Fertigung im Bereich des Rapid Tooling: Dazu werden Spritzgusswerkzeuge aus einer hochfesten Aluminiumlegierung hergestellt, so dass die Bauteile in Originalmaterial produziert werden können.

Standort: Dieburg

Mitarbeiter: 120

Branche: Werkzeugbau

Umsetzungsprojekt: Prozessoptimierung durch Reduzierung von Medienbrüchen und Informationsverlusten – von der Auftragsabwicklung über die Produktion bis hin zu Qualitätsprüfung und Versand.  

Projekterfolg: Die Solidtec GmbH verfügt nun über ein Track- und Tracesystem zum Nachverfolgen von Werkzeugen. Dazu wurden mehrere Scan-Stationen errichtet, die Zugriff auf eine interne Datenbank haben. Dies vermeidet lange Suchzeiten und ermöglicht eine effizientere, individuelle Produktionsplanung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

weitere Informationen 

loading