01. Februar 2018
Autor: Johannes Hohmann
Tags: Effizienz

Digital besser biegen

IMG_2495.1200x0-aspect.JPG

Die Herkules Wetzlar GmbH besitzt ihre Kernkompetenzen im Bereich des Anlagenbaus und der flexiblen Herstellung von komplexen Biegeteilen auf eigenen Anlagen. Dabei wird ein Produktspektrum von Biegeteile mit wenigen mm bis zu mehreren 100 mm Querschnitten sowie Profillängen von bis zu 24 m abgedeckt. Hinzu kommt, dass eine große Anzahl verschiedenster Profilkonturen verarbeitet werden.

Durch die große Anzahl an unterschiedlichen Profilkonturen und –größen, ist die Bauteilkontrolle sehr aufwendig. Gerade bei großen Bauteilen sind konventionelle Messmethoden zur Qualitätskotrolle nicht anwendbar. Daher wird in diesem Bereich häufig auf eine manuelle, nachträgliche Konturvermessung mittels Messlatten, Messstäben oder 1:1 Schablonen zurückgegriffen. Da die Biegekonturen iterativ hergestellt werden ergeben sich hierdurch mehrere Messvorgänge und ein entsprechend großer Zeitaufwand. Zudem ist die Erfassung der Daten und die nachträgliche Ablage oder Weiterverarbeitung bei manuellen Messungen immer an den Bearbeiter gebunden.

In einem mehrmonatigen Pilotprojekt begleiteten die Experten des Kompetenzzentrums das Projektteam der Herkules Wetzlar GmbH. Zielstellung ist die Einführung eines Handgerätes zur digitalen Erfassung von Bauteil bzw. Biegekonturen. Zu Beginn wurde eine umfangreiche Analyse aktueller Messsysteme für die Bauteil- und Konturvermessung durchgeführt und bewertet.

Darauf aufbauend wird ein Prototyp entwickelt, mit welchem eine robuste Vermessung der Bauteilkonturen ermöglicht wird. Basierend auf den Messergebnissen, wird eine Web-Anwendung entwickelt, mit welcher die Konturverläufe dem Anlagenbediener visualisiert und gleichzeitig für die Qualitätskontrolle aufbereitet werden.

Durch die Anwendung können Soll-Ist-Vergleiche sowie weitere Informationen allen Mitarbeitern digital zur Verfügung gestellt werden. Hierdurch kann einerseits der Zeitbedarf für die Qualitätskontrolle minimiert und andererseits die Informationen aus der Produktion nachhaltig für Prozessoptimierungen erhalten werden. Gleichzeitig sind die Informationen im Sinne der ISO9001 für die Nachverfolgbarkeit und das Qualitätsmanagement nutzbar.

Ähnliche Beiträge

Digital saniert

Thumbnail Digital saniert
Matthias Finzelberg war 25 Jahre lang selbstständiger Berater für die Maschinenbau- und Automobilindustrie. Irgendwann war ihm das zu wenig. Er übernahm 2008 die Rex Gummitechniken… mehr...

Digital in See stechen II

Thumbnail Digital in See stechen II
Der Geschäftsbereich Antriebstechnik der Firma Klingelnberg GmbH umfasst 80 Mitarbeiter und stellt Kegelradsätze für maritime Antriebe her, wie sie bei Ruderpropellern zum Einsatz… mehr...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

weitere Informationen 

loading
loading