10. Juli 2018
Autor: Christoph Bauerdick
Tags: Energie

Digital in eine glänzende Zukunft II

IMG_2809.1200x0-aspect.JPG

Nach den ersten Überlegungen zur Umsetzung eines Energie 4.0-Konzeptes für die Friedrich Binder GmbH in Mönsheim, nahmen die Mitarbeiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Darmstadt nun im nächsten Schritt konkrete Energiedaten aus der Produktion des Schmuckkettenherstellers auf.

Dafür erstellten die Experten unmittelbar nach der ersten Besichtigung umfangreiche Energie- und Medienflussdiagramme zur ganzheitlichen Erfassung des Produktionsprozesses. Bisland wurde der Energieverbrauch der Anlagen anhand der Typenschilder und der Schätzungen erfahrener Werker beziffert. Ein fundiertes Energie- Monitoring gab es nisher nicht. Diese Prognosen erwiesen sich dennoch als sehr wertvoll: Sie dienten als Grundlage für eine so genannte ABC-Analyse, um die Anlagen entsprechend ihres jeweiligen Bedarfs an Maßnahmen zur Energieoptimierung zu priorisieren.

Um die notwendigen Energiedaten nun auch vor Ort erheben zu können, bereiteten die Darmstädter Ingeneuere im nächsten Schritt ein mobiles Messstellenkonzept in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen vor. Neben der Sensorik zur Durchflussmessung kamen dabei auch weitere Technologien aus der Lernfabrik ETA der TU Darmstadt zum Einsatz – so z.B. ein Messkoffer zur Überwachung der Leistungsaufnahmen der Anlagen. Die mobile Messtechnik diente zur Ermittlung des tatsächlichen Energieverbrauchs und des Lastgangs der Anlagen über einen Zeitraum von einer Woche.

Langfristig sollten die Messgeräte durch stationäre Vorrichtungen ersetzt werden, um ein permanentes Energie-Monitoring bei laufender Produktion zu ermöglichen. Zur Vollendung der zweiten Projektphase installierten die Experten des Kompetenzzentrums dazu vor Ort die Messvorrichtungen direkt an den Schaltschränken der Anlagen. Gerade bei Anlagen wie den Öfen können nun nicht nur elektrische, sondern auch thermische Energiedaten erhoben werden.

Ähnliche Beiträge

Gemeinsam forschen und entwickeln

Thumbnail Gemeinsam forschen und entwickeln
Drei starke Zugpferde treiben die Region Rhein-Main-Neckar voran: Automobil-, Automatisierungs- und IT-Branche. Sie sind maßgeblich daran beteiligt, dass die Wirtschaftsleistung beständig… mehr...

Digitalisierung (an)packen

Thumbnail Digitalisierung (an)packen
Das Schlagwort „Industrie 4.0“ ist in aller Munde, eine weitere Revolution, die die Unternehmen ein Schritt weiterbringen soll. Auch mittelständische Unternehmen möchten in… mehr...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

weitere Informationen 

loading
loading