02. Oktober 2017
Autor: Oleg Anokhin
Tags: Effizienz, Ideen

Digitale Modelle für alle

IMG_1879.1200x0-aspect.JPG

Seit mehr als 55 Jahren fertigt und entwickelt die Rittal GmbH & Co. KG für ihre Kunden Lösungen in den Bereichen Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software und Service - passgenaue Lösungen aus der Serie für nahezu jede Branche. Mit der Systemplattform "Rittal – Das System." bietet das Familienunternehmen weltweit innovative Technik auf dem höchsten Niveau für Unternehmen jeder Größenklasse.

Einer der obersten Grundsätze des Unternehmens, ist die partnerschaftliche Beziehung zum Kunden und die Fokussierung der Kundenwünsche. Dieser Anspruch führt oft zu komplexen Systemen, die nicht vollständig von den bestehenden Systemen verarbeitet werden können.

Dies bedeutet, dass für die Abwicklung solcher Aufträge über die gesamte Wertschöpfungskette ein hoher Zusatzaufwand entsteht. Angefangen bei der Aufnahme und Dokumentation der speziellen Kundenanforderungen, über Anpassungskonstruktionen und zusätzliche Produktdokumentation bis hin zu speziellen Montagevorgängen. Der Prozess ist somit sehr zeitaufwändig und komplex – eine besonders interessante und herausfordernde Ausgangslage für ein Digitalisierungsprojekt mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt.

In einem mehrmonatigen Pilotprojekt begleiteten die Experten des Kompetenzzentrums das interne Projektteam mit dem Ziel, die Auftragsabwicklung für kundenspezifische Produkte effizienter zu gestalten. Zu Beginn wurde eine intensive und tiefgreifende Analyse des aktuellen Prozesses über die gesamte Wertschöpfungskette vom Auftragseingang bis zum Versand erstellt. Darauf aufbauend wurde eine Web-Anwendung entwickelt, die durchgängig von der Konstruktion bis zur Endmontage genutzt werden kann.

Bei der Umsetzung der Pilot-Anwendung wurde auf moderne Technologien und etablierte Entwurfsmuster zurückgegriffen, um eine stabile und zukunftsorientierte Basis für die Implementierung zu schaffen und den langfristigen Einsatz zu gewährleisten. Durch den Einsatz der Anwendung können 3D-Modelle und weitere Informationen allen Mitarbeitern digital zur Verfügung gestellt werden. Das spart nicht nur Unmengen von Papier, sondern erleichtert die Produktdokumentation und reduziert Missverständnisse in der Montage.

Weitere Informationen zu unseren Umsetzungsprojekten und unseren aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier. Bei Fragen und für weitere Informationen steht Ihnen Max Meister, +49 6151 16-20079, Bitte aktivieren Sie JavaScript.zu Verfügung.

Ähnliche Beiträge

Griffige Produkte digital entwickeln II – Lösungsansatz und Ergebnisse

Thumbnail Griffige Produkte digital entwickeln II – Lösungsansatz und Ergebnisse
Wie kann Digitalisierung die Entwicklung von Fahrradgriffen verbessern? Diese Frage stellte sich die Ergon International GmbH gemeinsam mit dem Fraunhofer LBF (Konsortialpartner des Mittelstand… mehr...

Video: Griffige Produkte digital entwickeln

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

weitere Informationen 

loading
loading