Potenziale für neue Geschäftsmodelle in einer digitalisierten Produktion

Digitalisierung und Vernetzung der Produktion ermöglichen es Unternehmen, ihre Geschäftsfelder zu erweitern oder sogar neue, branchenübergreifende Geschäftsmodelle zu entwickeln: Dies können datengetriebene Geschäftsmodelle sein, die Daten aktiv in den Wertschöpfungsprozess einbeziehen, oder auch technische Ansätze, die auf dem systematischen Einsatz von Messtechnik und einer entsprechenden smarten Datenanalyse basieren.  

In unserem Workshop widmen wir uns solchen neuen Geschäftsmodellen. Dazu geben wir einen Überblick der Digitalisierungsmöglichkeiten in der Produktion und stellen bereits erfolgreich umgesetzte Geschäftsmodelle vor, die als Vorbild für unternehmensspezifische Lösungen dienen können. 

Methoden

Fach- und Impulsvortrag, Diskussion, Erfahrungsberichte und praktische Fallbeispiele, Feedbackrunde.

Dozent

Christian Kubik

Lernziele

  • Verständnis für die Funktionsweise von geschlossenen Prozessüberwachungen entwickeln.
  • Möglichkeiten des Datenmanagements und der Datenanalyse als Basis für neue Geschäftsmodelle kennenlernen.
  • Neue Geschäftsmöglichkeiten durch Digitalisierung und Vernetzung erlernen.
  • Vorhandene Good-Practice-Beispiele für neue Geschäftsmodelle kennenlernen. 

Zielgruppe

Mitarbeitende und Entscheidungsträger in der Produktion, die Interesse an den Methoden zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle im Rahmen der Industrie 4.0 haben.

Veranstaltungsort

Verfügbare Termine
  • Montag 9 September 2019
  • Sonntag 1 Dezember 2019
Termindetails
Sonntag, 1. Dezember 2019
10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ihr Ansprechpartner

Christian Kubik
Christian Kubik
Bitte aktivieren Sie JavaScript

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

weitere Informationen 

loading