Wissenschaft trifft Praxis: Premiere für Umsetzungsprojekt auf der Lean Konferenz 2017

22.02.2017

Die vergangene Lean Konferenz am 21. Februar bei der IHK Frankfurt am Main präsentierte unter dem Thema „Lean Production im Zeitalter von Industrie 4.0“ neue Ideen und Projekte im Bereich der Schlanken Produktion mit Digitalisierungsbezug. Nach der Begrüßung durch Thomas Reichert (Vizepräsident der IHK Frankfurt a.M.) und Brigitte Zypries (Bundesministerin für Wirtschaft und Energie) lauschten die über 260 Besucher der Konferenz spannenden Vorträgen aus der Praxis.

Premiere feierte dabei auch das Umsetzungsprojekt der Firma Munsch Chemiepumpen GmbH in Ransbach-Baumbach mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt, das in diesem Rahmen zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Das Unternehmen fertigt mit rund 130 Mitarbeitern Chemiepumpen für verschiedenste Anwendungen. Dabei ist nahezu jede Pumpe ein kundenindividuelles Produkt, das auftragsbezogen ausgelegt, gefertigt und montiert wird.

Für die kundenindividuelle Fertigung einer Pumpenkomponente wurde im Rahmen des Projekts die automatisierte Erstellung individueller Bearbeitungsprogramme ermöglicht. Diese erfolgt nun verschwendungsfrei durch einen Produktkonfigurator in Verbindung mit einem Generator für CNC-Bearbeitungsprogramme. Gemäß der Zielsetzung „Prozessfähige Einzelstückfertigung zu Aufwand und Kosten der Massenfertigung“ wird direkt nach Abschluss der Produktkonfiguration das individuelle Bearbeitungsprogramm automatisiert generiert und auf der Fräsmaschine bereitgestellt.

Das Projekt zeigt auf, wie es konsequente Standardisierung, Digitalisierung und Vernetzung ermöglichen, Qualität, Flexibilität, Kosten und Geschwindigkeit eines komplexen Planungs- und Fertigungsprozesses zugleich zu verbessern.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

weitere Informationen 

loading
loading